- SPRENGSATZ _Das Politik-Blog aus Berlin - http://www.sprengsatz.de -

Tschüss, Bodo Ramelow!

Es gilt, mit einem Mythos aufzuräumen. Der Mythos lautete, Bodo Ramelow, der Chef der Linkspartei in Thüringen, sei einer der begabtesten Strategen der „Linken“, berufen zu Höherem, eigentlich sei er der richtige Vorsitzende der gesamten Partei. Diesen Mythos hat Bodo Ramelow selbst so gründlich zerstört, wie es kein politischer Gegner gekonnt hätte.

Erst platzte wegen seines unprofessionellen und intriganten Verhaltens die geplante Koalition mit der SPD, weil er hinter dem Rücken von SPD-Chef Matschie einen neuen SPD-Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten suchte und dabei ausgerechnet bei der Politik-Amateurin Gesine Schwan sondierte. Und dann verschaffte er der neuen CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bei ihrer Wahl mindestens sieben Stimmen aus den Reihen der oppositionellen FDP und der Grünen – ein  taktischer Super-GAU. Seine Gegenkandidatur, die eine völlige Fehleinschätzung seiner Chancen und Beliebtheit offenbarte, machte aus dem Wahldesaster im ersten und zweiten Wahlgang noch einen Triumph für Lieberknecht.

Den Namen Bodo Ramelow wird man sich nicht länger merken müssen.