- SPRENGSATZ _Das Politik-Blog aus Berlin - http://www.sprengsatz.de -

Lachnummer

Es ist immer wieder erstaunlich, wie realitätsblind auch kluge Politiker sind, wenn es um sie selbst geht. Und sich hinter juristischen Formeln verschanzen, obwohl sie wissen, dass in der Politik und in der politischen Kommunikation andere Regeln gelten.

Ein solcher Fall ist auch Annette Schavan. Die Bildungsministerin glaubt offenbar, die Aberkennung ihres Doktor-Titels politisch überleben zu können.

Eine groteske Fehleinschätzung. In der Politik zählen Glaubwürdigkeit und Integrität. Gehen sie verloren, entfällt die Basis zur Bekleidung hochrangiger Ämter. Erst recht bei einer Wissenschaftsministerin, die ihre wissenschaftliche Reputation verliert. Und dabei ist völlig gleichgültig, dass sie sich im Recht fühlt und dieses Recht einklagen will.

Das Tempo der Politik, insbesondere in einem Wahljahr, ist um ein Vielfaches höher als das Tempo der Rechtsprechung. Das müsste eine erfahrene Politikerin wie Frau Schavan wissen. Und sie müsste auch wissen, dass sie, wenn sie im Amt bleibt, zur lächerlichen Figur wird.

Wie will sie künftig vor Studenten und Doktoranden auftreten? Wie will sie sich mit Autorität zu Wissenschaftsfragen äußern und mit den Spitzen der Wissenschaft verhandeln? Jeder öffentliche Auftritt wird von Hohngelächter begleitet werden. Und die Opposition lässt sich dieses Wahlkampfgeschenk nicht entgehen und wird die Ministerin massiv vor sich her treiben.

Hoffentlich ist ihre erste Reaktion auf den Entzug des Doktorgrades nur eine Trotzreaktion. Wenn sie wieder bei vollen politischen Sinnen ist, bleibt Annette Schavan nur der Rücktritt.

Falls diese Phase zu lange dauert, muss ihr die Kanzlerin bei der Entscheidungsfindung helfen. Oder will sie sagen, sie habe keine wissenschaftliche Mitarbeiterin, sondern eine Wissenschaftsministerin eingestellt? Was bei zu Guttenberg schon absurd war, würde im Fall Schavan zur internationalen Lachnummer.

Es ist verständlich, dass Angela Merkel – im Gegensatz zum Rauswurf ihres „Parteifreundes“ Norbert Röttgen – im Fall Schavan Beißhemmungen hat. Frau Schavan ist ein langjährige politische und persönliche Freundin. Merkel hat ihr viel zu verdanken. Ihr Aufstieg wäre ohne Schavan nicht so glatt verlaufen.

Natürlich ist das jetzt bitter für Frau Schavan. Ihre berufliches und politisches Leben wird mit einem Schlag zerstört. Aber es gibt zum Rücktritt keine Alternative.