Kommentare
0
Tagcloud
BILD CDU CDU/CSU Christian Wulff CSU Der Spiegel Die Linke FDP Grüne große Koalition Hartz IV Helmut Schmidt Kohl Linkspartei Merkel Philipp Rösler Rüttgers Schäuble Schröder Schwarz-Gelb Seehofer Sigmar Gabriel SPD Steinbrück Steinmeier Steuersenkungen Stoiber Wahlkampf Westerwelle zu Guttenberg
Donnerstag, 19. Februar 2009, 15:57 Uhr

Erika Steinbachs Karriereträume

Erika Steinbach, die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, über die jetzt wieder heftig gestritten wird, hatte 2002 ganz große Karriereträume. Im Bundestagswahlkampf rief sie mich in meiner damaligen Funktion als Stoibers Wahlkampfmanager an, um sich für das zweithöchste Staatsamt zu bewerben. Die CDU-Bundestagsabgeordnete  wollte Bundestagspräsidentin werden. Stoiber müsse die Personalie aber noch vor der Wahl verkünden. Dann würde dies sicher zusätzliche Stimmen bringen. Als sie weder von Stoiber noch von mir etwas hörte, bedrängte sie mich noch zwei Mal. Heute kann ich es ja zugeben: ich habe Stoiber dieses, mir völlig absurd erscheinende Ansinnen gar nicht übermittelt und erst nach der Wahl mit ihm darüber gesprochen. Er fand das in Ordnung.

Frau Steinbach war übrigens nicht die einzige, die sich bei mir vor der Wahl für einen Posten bewarb. Ich hatte allein drei Interessenten für das Wirtschaftsministerium im Angebot.

Sie können Ihren eigenen Kommentar weiter unten abgeben.

0 Kommentare

Wie ist Ihre Meinung?

Kommentar schreiben


Ihr Kommentar *


* Pflichtfelder


apparent media - iPhone Apps aus Berlin